Willkommen in 2017


Lange ist es her – seit Monaten keine neuen News. Lediglich auf Facebook halten wir unsere Mitglieder, Spieler, Fans, Sympathisanten und Neugierigen ab und an mit News auf dem Laufenden. Das wollen und müssen wir nun besser machen.

Vielen denken sie jetzt sicherlich:
Warum war es so lange ruhig um Stahl Finow?
Wieso fangen Sie jetzt wieder damit an?

Die Antwort ist leider relativ einfach. In den letzten Monaten bzw. speziell in 2016 gab es für uns zu viele Aufgaben die erledigt werden mussten. Da hat besonders die externe Kommunikation drunter gelitten.

Ende 2015 kämpften wir quasi um die Existenz des 1. FV Stahl Finow e.V. Letztendlich hatten wir es geschafft, gemeinsam mit der Stadt Eberswalde, diese langfristig zu sichern. 2016 startet wir also in eine sichere Zukunft – wirtschaftlich gesehen.


Auch gelang es uns endlich wieder die Nachwuchsarbeit in Person Mike Dittrich und Carsten Schmidt aufzunehmen. Dies war allen im Verein sehr wichtig. Denn ein Verein lebt nicht nur vom Männerbereich, sondern braucht für alle Altersklassen ein Angebot. Wir hoffen diesen positiven Trend im Nachwuchs beibehalten zu können und Stück für Stück neue Kinder für den Fußball zu gewinnen.


Zudem haben wir viel Zeit, Energie und Geld in die Aufwertung unserer Sportanlage gesteckt. Wir haben mit 3 natürlichen Rasenplätzen eine der größten Sportanlagen im Kreis Barnim. Diese wollen und müssen stets gepflegt. Erstes optisches Highlight war sicherlich die Neugestaltung der Bande auf unseren A-Platz. Nun erstrahlt unsere Heimstätte im strahlenden „Finow-Rot“. Des Weiteren haben wir den kompletten Sanitärbereich renoviert und umgestaltet. Da in diesem Bereich leider in den letzten Jahren nichts investiert wurde herrschte hier ein enormer Nachholbedarf. Zusätzlich haben wir den Bodenbelag in beiden Untergeschossen erneuert. Im Sommer 2017 folgt dann gleich die nächste große Investition. Um die Arbeit unseres Platzwartes zu erleichtern werden  wir unsere Rasenplätze mit einer neuen Bewässerungsanlage ausrüsten. So soll der damals viel gelobte „Finower Teppich“ wieder die optimale Grundlage für packende Spiele sein.


Diese ganze Aufgaben, Projekte und Anstrengungen haben neben den täglichen Aufgaben viel Zeit und Kraft gekostet. Gerne hätten wir genauso viel Ehrgeiz und Engagement in den Männerbereich gesteckt, doch dies war uns einfach nicht möglich.


Leider mussten wir auch seit der Saison 2015/2016 diverse Rückschläge hinnehmen. Etliche Spieler konnten den Verein aus privaten, beruflichen und/oder körperlichen Gründen als Spieler nicht mehr unterstützen. Mit einem sehr dünnen Kader und Dank der Regularien des FLB konnte die 1. Männermannschaft in dieser Saison die Landesklasse Nord halten. Leider klappte das bei der 2. Männermannschaft nicht so. Durch die stetige Unterstützung der Ersten litt die Quantität wie auch die Qualität der Zweiten. In so einer Zeit neue Spieler für den Verein zu gewinnen, war keine leichte Aufgabe. Trotz aller Bemühungen gelang es uns nicht die Breite der Kader für die Saison 2016/2017 nicht zu erhöhen. Somit wussten alle, dass wir es sportlich schwer haben werden, diese Saison die Klassen zu halten in denen wir spielen.


Wir wissen jedoch auch, dass Stahl Finow immer noch ein Name im Fußball-Land Brandenburg ist. Wie oben beschrieben versuchen alle die Mitglied beim 1.FV Stahl Finow e.V. sind, das Beste zu leisten. Wir haben mit der Entwicklung einer neuen Nachwuchsabteilung und den enormen Investitionen in unsere Sportanlage eine solide Grundlage für den sportlichen Erfolg aufgebaut. Daran gilt es für uns in 2017 fest zu halten. Die positiven Entwicklungen aus 2016, die positive abgeschlossenen Projekte und die neusten Ereignisse lassen uns voller Tatendrang in die Zukunft schauen. Genau an diesen positiven Trend wollen wir alle teilhaben lassen. Jeder soll sehen, dass wir in Finow fest dran glauben „das Unmögliche zu schaffen“ (Zitat MOZ)


Wir sind Finow

 

 

 Erhard Preuß   

 Bauausführung GmbH 

 

           Sparkasse Barnim 

             

 

00369701